Freitag, 19. Oktober 2007

Abfahrt

Hallo zusammen,

Erst mal: Vielen Dank für den Abschied, der wirklich toll war, und dass wir mit so vielen Mopeds zusammen losfahren, hätte ich nicht gedacht... Klasse!!

Sven hat völlig Recht: wenn man das erste Mal einen Rucksack packt, braucht man 2 Stunden dafür. Ab dann geht's immer schneller. So war's auch beim Moped Packen. Bei jedem Packen werden wir effektiver und schneller.

Wir sind ganz am Anfang der Reise und während wir durch die südlichen Alpen von Slowenien bei strahlendem Sonnenschein cruisen kann ich meinen Glück kaum fassen! Erstens, dass ich überhaupt eine solche Reise machen kann, zweitens, wegen den ganzen netten Menschen mit denen ich zu tun hatte und habe und drittens, eine Freundin wie Barbara habe, womit das Ganze noch mehr Spaß macht. Andererseits... Wenn's kalt ist und wie verückt regnet, denke ich ganz anders...

Heute haben wir unseren ersten "Day off" und genießen den Tag im sonnigen Zadar.
Morgen geht's weiter nach Trogir und anschließend nach Dubrovnik (der zweite fahrfreie Tag).

Grueße an alle!!
Barbara & Mike



Wie im "alten" Format schreibe ich die Reiseberichte im Tagebuchform.. Hier kommen sie:

13.10.2007 Kirchheim (Teck) 48 39.3596N, 9 25.4456E
Irgendwie neige ich dazu meine selbst gesteckten Ziele nie ganz zu erreichen. Der Abschied in Bingen dauerte doch 'was länger als geplant, wir standen gut 1 Stunde im Stau, es fing an kühl zu werden, das Bier gestern Abend und der wenige Schlaf machten sich bemerkbar, so bekam ich unmissverständlich mitgeteilt, dass 18:30 nu' Schluss ist für heute. Ein Hotel war schnell gefunden und die Äuglein waren dann auch schnell zu...

14.10.2007 St. Johann (47 20.4137N, 13 11.4055E)
Gestern bei der Abfahrt war schon zu merken, dass das Gewicht das Moped ziemlich runter drückt und dabei wird der Seitenständer ein wenig lang. Heute machte es sich bemerkbar als meine AT beim Packen umfällt und die erste Panne sich breit macht: Der Tankrucksack ist von der Grundplatte gerissen und der Bremshebelschoner ist verbogen. Nichts Irreparables, aber lästig. Es wurde verdammt kalt und an der Grenze zu Österrreich werden wir von der (deutschen) Polizei höflich gebeten das Nummernschild freizumachen und den Ersatzreifen umzupacken. Zu bemerken wären noch die einheimischen Jodler im Hotel.

15.10.2007 Tolmin ()
Der Morgen fing mit 2Grad an und schon um 10:30 ging's Richtung Tauernbahn. Anders als die Bedienung im Hotel sagte, dauerte es noch 1 Stunde bis wir mitfahren konnten.
Der Wurzenpass Richtung SLO war mit seinen 18% Steigung ganz OK, doch die Strecke hinter der Grenze war wirklich Knaller! Gegen 18 Uhr erreichen wir Tadej's Haus (wir kennen uns noch aus Südafrika). Wir richten uns ein, bringen unsere Tankrucksäcke zum Nähen weg und sehen uns das Tal von einem "Insider" Ausblick beim Sonnenuntergang an.
@Tadej: many thanks for the nice evening with you and your family!!

16.10.2007 Jadranovo (45 13.7563N, 14 36.7316E)
Den Temperaturunterschied am Tag hier finde ich schon bemerkenswert. Am Morgen friert's mit 0-1Grad und am Tage werden's schon 24Grad. Außer einer grandiosen Landschaft und einer geschlossenen UNESCO Höhle gibt's heute nichts zu berichten... Oder doch? Das Schloss in Predjamski !

17.10.2007 Rastovaca (44 54.6120N, 15 36.7781E)
Wieder ein wunderbarer Tag. Die Temperaturen sind morgens wieder erträglich, den ganzen Tag Sonne und die heutige Strecke war nicht so lang. Eine Wanderung an den Kalksinterterrassen in Plitvica war das Highlight... Wirklich toll!! Abends ein Berg Fleisch beim Kroaten um die Ecke und schon müde ins Bett.

18.10.2007 Zadar
Relativ zeitig ging's los bei, wieder mal, schönem Wetter. Der Bergpass "Mali Alan" war für Barbara fahrtechnisch der Zugang zum "next level" mit grandiosen Aussichten und Schotterpiste auf einspurigem Weg ohne Leitplanken oder Grenzsteine. Das machte sich mit ihrer Höhenangst besonders verträglich. Für tolle Bilder und Filmchen im "Kriechgang" gab es viele Gelegenheiten. Hut ab! Sie hat's geschafft !! Zadar ist ein Städtchen mit einer schönen Altstadt, wo ich heute das Essen spendiere. 3 Minuten vor dem Hotel fängt es an zu regnen.. Gutes Timing.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi Mike, hallo Barbara,

ich lese Euer Tagebuch mit großem Interesse und bewundere Euch.

Weiterhin viel Glück und gute Fahrt ... ganz uneigennützig ... will ja noch ein bischen was von Euch lesen.
Gruß
Matthias (BP-HI)

Monika hat gesagt…

Hallo Barbara, hallo Mike,

schöne Auftakttour - da wäre ich gerne dabei gewesen (aber das ging ja leider nicht).

Auf jeden Fall wünsche ich Euch weiterhin gute Fahrt - und Barbara, Respekt für die Fahrt über die Schotterpiste....
Viele liebe Grüße
Monika

Meyer hat gesagt…

Hallo ihr zwei Rumtreiber,

Ich hoffe euer Glück mit dem Wetter hat euch bis jetzt noch nicht verlassen und ihr hattet noch keine Panne. Hoffentlich kommt ihr gut voran und liegt im Zeitplan. Wie gefällt es denn Barbara bis jetzt? Du konntest ja schon Erfahrungen sammeln auf deiner letzten Tour, Mike.

Schade, dass ich euch nicht persönlich verabschieden konnte.

Ich hoffe man sieht sich wieder. Irgendwann in den nächsten Jahren.

Ich wünsche euch weiterhin alles Gute auf eurer Fahrt.

Gruß
Meyer